Nachricht

Andrea Wicklein zur Entscheidung von Sigmar Gabriel

24. Januar 2017

Zur Entscheidung von Sigmar Gabriel, nicht als Kanzlerkandidat der SPD bei den Bundestagswahlen 2017 anzutreten und den Parteivorsitz abzugeben, erklärt die Potsdamer SPD-Bundestagsabgeordnete Andrea Wicklein:

„Das ist eine sehr achtbare Entscheidung, die Sigmar Gabriel gewiss nicht leicht gefallen ist. Er zeigt damit einmal mehr, dass er die eigenen Interessen hinter die Interessen der Partei und ihrer Chancen bei der Bundestagswahl zurückstellt. Ich finde, wir haben in der Großen Koalition mit Sigmar Gabriel als Vizekanzler und Parteivorsitzenden gute Leistungen vorzuweisen und viel für mehr Gerechtigkeit in unserem Land getan. Die SPD kann erhobenen Hauptes in den Wahlkampf ziehen.“